Start Diakonische Gemeinde
Diakonische Gemeinde PDF Drucken E-Mail

 

Wüstenahorn verändert sich:

von Diakonin Gaby Lehrke-Neidhardt

 

Seit Beginn des Projekts Soziale Stadt Wüstenahorn hat sich schon viel im Stadtteil getan. Ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. Auch wenn Abriss der „alten Post“ und Neubau des Stadtteilhauses noch bis Anfang Juni auf sich warten lassen, nehmen bauliche Veränderungen im Stadtteil weiter Fahrt auf. Im Lauersgraben wird weiter saniert und modernisiert. In der Fröbelstraße entstehen weitere Mehrfamilienwohnhäuser, ähnlich den schon fertig gestellten. Im Bereich der Karl-Türk-Straße 13-19 werden zunehmend leere Wohnungen sichtbar. Gardinen wie bisher sind schon Mangelware geworden. Dazu sind viele Gerüchte zu hören, was alles an Veränderungen zu erwarten ist. Auf der Jahreshauptversammlung des Bürgervereins, wurde umfassend von Seiten des Geschäftsführers der Wohnbau Coburg, Herrn Meyer, von Dr. Ritter und vom 3. Bürgermeister Herrn Nowak informiert: Die ab 2020 geplante Sanierung Bereich Karl-Türk-Straße 13-19 wird früher begonnen. Die Gemeinschaftspraxis Wüstenahorn von Dr. Ritter und seinen KollegInnen soll in einem Neubau bis Sommer 2018 verwirklicht werden. Deshalb wird ein Wohnblock, je nach dem in welchem die Entmietung am besten umzusetzen sein wird, im genannten Bereich der Karl-Türk Straße schon bald abgerissen werden. Grund ist das auslaufende Mietverhältnis der bestehenden Praxis Dr. Ritter. Nur mit einem Praxisneubau kann die ärztliche Versorgung in Wüstenahorn sichergestellt bleiben. Dazu läuft bereits ein Architektenwettbewerb, der allerdings auch schon Entwürfe für die weitere bauliche Gestaltung des Gesamtareals beinhalten soll. So können zeitnah weitere städtebauliche Planungen vorangehen. Die Frage, ob es einen Nahversorger sprich: Supermarkt dort geben wird, ist bisher eine offene Diskussion. Bisher wird der Ausbau der bisherigen Nahversorgung im Wirtsgrund favorisiert. Dort ist eine Erreichbarkeit für Bewohner aus dem Bereich Huth und Wüstenahorn per Busanbindung gut erschlossen. Es wird weitere Veränderungen geben. Manches ist im Gespräch, anderes in konkreter Planung. Sie werden an dieser Stelle und über die Tagespresse weiter darüber informiert werden.

 

Schauen sie vorbei!– Machen Sie mit! Beim Programm Soziale Stadt Wüstenahorn und Coburg!

Montag: von 14-15 Uhr im KiJuZ: Zumba-Fitness

Dienstag: von 10-12 Uhr 14-tägig im Kaleidoskop: Stadtteilfrühstück mit Deutsch-Stammtisch

Dienstag: 25.April – 30. Mai von 16-17.30 Uhr im Kindergarten Tausendfüßler: Tanzprojekt „Jede/r ist ein/e Tänzer/in“ mit Tanzpädagogin G. Leithäuser-Heß

Donnerstag: von 10-11.30 Uhr seit 9.März im Kaleidoskop: Gesundheitskurs „Ich manage meine Gesundheit selbst“

Freitag: von 14-16 Uhr im Kaleidoskop: „Stricken, Flicken, selber zaubern“ kreativer Familientreff

Entwickelt in Kooperation von Quartiersmanagement, Stadtteilmütter und BIWAQ- LEA Plus –Projekt

In Coburg und Ahorn:

Freitag: von 10-12 Uhr in der CoJe, Coburg: Theatergruppe „LEA plus“

Dienstag: von 14-16.30 Uhr in der Grundschule Ahorn: Nähen „LEA plus“

Informationen gibt es jederzeit beim Quartiersmanagement!

 

 

Für das Quartiersmanagement (ab 1.6. vakant)

Gabriele Lehrke – Neidhardt

Quartiersmanagement Soziale Stadt Wüstenahorn, Karl Türk Straße 88, Tel.3524956

Mobil: 0176 82502827

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.